Dubai, Rundreise "Fabelhaftes Sri Lanka" & Malediven

Dubai, Rundreise "Fabelhaftes Sri Lanka" & Malediven

Zunächst entdecken Sie die Megametropole Dubai mit ihren futuritischen Wolkenkratzern und schier unendlichen Freizeitangeboten. Anschließend geht es nach Sri Lanka, wo Sie auf unserer Gruppenrundreise Teeplantagen, Wasserfälle, Nationalparks und mystische Tempel besuchen, bevor Sie auf den Trauminseln der Malediven Ihre wohlverdiente Erholung finden.

Im Grundpaket sind 13 Übernachtungen enthalten, das angegebene Preisbeispiel wurde mit Abflug ab Frankfurt am 01.05.2020 ermittelt. Reisedatum sowie Abflughafen, Aufenthaltsdauer und Hotels können Ihren individuellen Wünschen entsprechend angepasst werden.

Themen: Sri Lanka Malediven Rundreisen

Ihr Reiseablauf

01/05/2020ECONOMY
Frankfurt Main
Dubai
Deutschland
Frankfurt Main / 11:00
Emirates EK 44 Emirates
6h 15min nonstop
Vereinigte Arabische Emirate
19:15 Dubai Intl
01/05/2020 04/05/2020

Dubai

Über das Reiseziel

Dubai liegt zwischen Sharjah und Abu Dhabi (Hauptstadt) an der Küste des Arabischen Golfes. Der oberste Herrscher Dubais ist Sheikh Maktoum bin Rashid al-Maktoum. Seine beiden Brüder, Sheikh Hamdan und Sheikh Mohammed bekleiden ebenfalls hohe Ministerposten. Dubai hat in etwa drei Millionen Einwohner, darunter etwa 600.000 Emiratis. Entgegen der allgemeinen Vermutung steht der Export von Rohöl nur an fünfter Stelle der wichtigsten Wirtschaftszweige Dubais. Weitaus wichtiger sind Handel und Tourismus. Noch vor 30 Jahren hatte Dubai gerade einmal 180.000 Einwohner. Dubai ist ein islamisches Emirat, jedoch sehr tolerant gegenüber anderen. Dennoch richtet sich das öffentliche Leben nach dem Islam. Der erste Arbeitstag in der Woche ist Sonntag. Freitag ist frei, Donnerstag in manchen Fällen halbtags. Zu Ramadan, wird eigentlich nur eingeschränkt gearbeitet. Essen gibt es zumeist nur nach Sonnenuntergang. Das Stadtbild der Stadt beiderseits des Creeks wird von Gebäuden aus den vergangenen Jahren dominiert; ältere Häuser sind fast völlig verschwunden. Nur selten findet man ein nach traditioneller Bauart gebautes Masayf (=Sommerhaus) mit einem Windturm, der als traditionelle Klimaanlage fungiert, oder das Mashait (=Winterhaus) mit Garten. Jedes Jahr werden in Dubai zahlreiche, in der Regel von Kronprinz Mohammed initiierte Projekte ins Leben gerufen. Hier eine Kurzdarstellung der allerspektakulärsten. 1999: Burj al Arab Ca. 100 m vor der Küste Dubais entstand auf einer künstlichen Insel, das kühnste Hotel-Projekt. 2000: Internet-City Oktober 1999 verkündete er auf einer Pressekonferenz die Internet City. In nur einem Jahr sollte sie über die Infrastruktur verfügen, die New Economy-Unternehmen ermöglicht, ihre Geschäfte von Dubai aus zu tätigen. Im September 2000 hatten sich bereits über 100 IT-Firmen niedergelassen, darunter Größen wie Microsoft, Oracle und Compaq. 2000: Internet-Regierung Um den Regierungsapparat effizienter zu machen. gab er 1999 bekannt, dass in genau 18 Monaten Dubais Regierung Online sein soll. Die Frist wurde eingehalten, und so verfügte Dubai über die erste E-Regierung der Welt. 2003: Dubai Festival City Nach Fertigstellung im Herbst 2003, soll dies eine weltweite Attraktion inmitten am Ufer des Creeks werden, der sich ca. 12 km lang durch die Stadt zieht. Das Amphitheater mit modernster Sound- und Lichtanlage soll 8.000 Besuchern Platz bieten. 2004: Souk Al Nakheel Nach Jahresende 2003 und 2004 soll dort, wo jetzt noch Wüstensand ist, 60.000 m2 Verkaufsfläche, ein 20.000 m2 großer Hypermarkt und 45.000 m2 für Entertainment mit der ersten Skihalle im mittleren Osten entstehen. Der moderne Souk wird nach Fertigstellung mitten im neuen Zentrum Dubais liegen. 2004: Burj Khalifa Der welthöchste Turm, der Burj Dubai soll entstehen. Baubeginn sollte im April 2003 sein. 2006: Emirates – größte Airline: Im Mai 2001 bestätigte Emirates, dass auf Anweisung von Scheich Mohammed bis zu 60 neue Großraumflugzeuge des Typs A380 im Wert von U$ 10 Milliarden gekauft werden. 7 Airbusse des Typs A380 mit 555 Sitzen hatte Emirates bereits als erste Airline in Auftrag gegeben. Damit steht ab 2006 eine Mindestkapazität von 35.000 Passagieren täglich zur Verfügung. 2008: „The Palm“ Anfang 2001 wurde das außergewöhnlichste Projekt bekanntgegeben. „The Palm“, ein riesiges Re¬sort mit einem Durchmesser von 5 km, das sich über zwei palmenförmige Inseln erstreckt. mit 1800 Villen und über hundert Town-Houses. 20 Modelle stehen zur Auswahl, von der mexikanischen Hazienda über chinesische Pavillons bis zum Südstaaten-Anwesen. Wer hier in eine Immobilie investieren will, muss sich beeilen; das meiste ist bereits verkauft

Mehr Info
 

Transfer vom Flughafen zur Unterkunft

Geteilt Standard (Kleinbus)

Avari Dubai

80%
  • 4,5 km vom Zentrum entfernt
  • Al rigga street, deira,, Dubai 50400
Located in Downtown Deira, the 4 star Avari Dubai Hotel is close to The clock Tower and the bustling Al Rigga Street. We’re located less that 5km from Dubai International Airport, Al Rigga Metro station and the famous Dubai Creek are within walking d...
Mehr Info
  • Double or Twin STANDARD (1)

  • Übernachtung mit Frühstück

  • 3 Übernachtungen

 

Transfer von der Unterkunft zum Flughafen

Geteilt Standard (Kleinbus)
04/05/2020ECONOMY
Dubai
Negombo
Vereinigte Arabische Emirate
Dubai Intl / 02:40
Emirates EK 650 Emirates
4h 25min nonstop
Sri Lanka
08:35 Bandaranaike Intl Colombo
04/05/2020 09/05/2020

Fabelhaftes Sri Lanka Rundreise

Kategorie Standard (Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen)
Ziele: Negombo, Colombo
1 5 4

Fabelhaftes Sri Lanka Rundreise

Kategorie Standard (Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen)
Abfahrtsort
Flughafen oder Hotel in Negombo
Abfahrtszeit
11:00
Endzeit
16:00
iinklusive

Gruppen-Tour, Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen, jeden Montag ab/an Colombo Flughafen (von November bis April zusätzliche Abfahrt jeden Mittwoch), 5 Übernachtungen in Hotels der einfachen Mittelklasse, Halbpension, lokaler deutsch sprechender Fahrer/Reiseleiter, Eintrittsgelder

Hotels

Kategorie Standard = 3 Sterne Hotels

Route:

Entdecken Sie alle Höhepunkte Sri Lankas zum kleinen Preis auf dieser spannenden und abwechslungsreichen Gruppenrundreise.

 

Tag 1: Flughafen - Dambulla - Habarana (A)

Zeitige Abholung vom Flughafen oder vom Badehotel in Negombo (die Tour startet um 09:00 Uhr, bei Abholung vom Stadthotel in Colombo fällt ein Transferzuschlag an) und Fahrt in Richtung Norden. In Dambulla Besichtigung des beeindruckenden Höhlentempels. Zunächst erwartet den Besucher die etwa 30 Meter hohe goldene Statue Buddhas am Eingang des Tempels. Es folgt ein steiler Aufstieg zum eigentlichen Tempel, den man nach etwa 600 Stufen erreicht. Von dort aus hat man einen fantastischen Blick auf das Umland und in einem Felsvorsprung liegen fünf Höhlen dekoriert mit Statuen und Wandfresken. Weiterfahrt nach Habarana, wo Sie ins Hotel einchecken. Am späten Nachmittag erwartet Sie ein traditioneller Kochkurs und Sie genießen das selbst zubereitete Abendessen in dem Dorfrestaurant. Übernachtung im Raum Habarana. Gesamtfahrtstrecke etwa 180 km = 4-5 Stunden.

 

Tag 2: Habarana - Sigiriya - Polonnaruwa - Habarana (F/A)

Am Morgen Aufstieg zum berühmten Sigiriya Felsen. Hier finden Sie die farbenfrohen, erotischen Fresken der "Wolkenmädchen", auf dem Gipfel die "Himmelsburg" des Königs Kassapa I. und einen atemberaubenden Panoramablick. Im Anschluss Fahrt nach Polonnaruwa und Besichtigung der gut erhaltenen Überreste der Stadt, die vom 11. bis 13. Jahrhundert die Hauptstadt der singhalesischen Könige war. Heute gehört der archäologische Park zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie sehen verschiedene Gebäude: Tempel, Dagobas, den Königspalast und einige beeindruckende Buddhastatuen. Abendessen und Übernachtung im Raum Habarana. Gesamtfahrtstrecke etwa 140 km = ca. 4 Stunden.

 

Tag 3: Habarana - Matale - Kandy (F/A)

Nach dem Frühstück Fahrt in Richtung Kandy, unterwegs Besuch eines Gewürzgartens in Matale, wo unter anderem Zimt, Kardamom und Pfeffer wachsen. In Kandy Citytour mit Besuch des heiligen Zahntempels, hier wird der Überlieferung nach der linke Eckzahn Buddhas als Reliquie aufbewahrt. Der Vorstellung nach geht von diesem Zahn die spirituelle Kraft aus - das macht den Zahntempel in Kandy für Buddhisten zu einer der wichtigsten Pilgerstätten des Landes. Danach Besichtigung des Edelstein-Museums mit anschließender Vorführung der traditionellen Tänze der Region, die Geschichten und Legenden Sri Lankas erzählen. Abendessen und Übernachtung in Kandy. Gesamtfahrtstrecke etwa 100 km = ca. 3 Stunden.

 

Tag 4: Kandy - Peradeniya - Nuwara Eliya (F/A)

Nach dem Frühstück Besuch des Botanischen Gartens von Peradeniya, im Anschluss landschaftlich reizvolle Fahrt durch das grüne Bergland in Richtung Nuwara Eliya. Diese Gegend, auch "Klein-England" genannt, ist ein bekanntes Tee-Anbaugebiet. Unterwegs Besuch einer der Teeplantagen und einer Teefabrik. Auch in der Architektur Nuwara Eliyas ist der britische Enfluss nicht zu übersehen, den reizvollen Ort mit seinen Kolonialbauten wie der alten Post oder dem exklusiven Hill Club erkundet man am besten auf einem Spaziergang. Auch das Wetter zeigt sich in Nuwara Eliya gelegentlich von seiner britischen Seite und bringt kühle Nächte. Bei einer Tasse Ceylontee am Kamin sind die kühlen Temperaturen allerdings schnell vergessen. Abendessen und Übernachtung in Nuwara Eliya. Gesamtfahrtstrecke etwa 100 km = ca. 3 Stunden.

 

Tag 5: Nuwara Eliya - Ella - Yala (F/A)

Fahrt nach Süden nach Yala. Am Abend Jeep-Safari durch den Nationalpark. Dieser ist das älteste Naturschutzgebiet in Sri Lanka. Über 130 Vogelarten wie Flamingos, Pelikane, Pfauen, Kormorane und 30 Säugetierarten wie Elefanten und wilde Wasserbüffel haben sich hier angesiedelt. Weite Teile des Parks erinnern an die afrikanische Savanne, die äußeren Teile des Parks sind eher von Monsunwäldern dominiert. Abendessen und Übernachtung im Raum Yala. Gesamtfahrtstrecke etwa 200 km = ca. 5 Stunden.

 

Tag 6: Yala - Galle - Flughafen (F)

Nach dem Frühstück Aufbruch nach Galle. Besichtung der schönen Hafenstadt, deren heutiges Wahrzeichen das alte niederländische Fort ist. Die sehenswerte Altstadt im Inneren des Forts wurde im Jahr 1988 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Danach Transfer zu Ihrem Anschlussaufenthalt an der Südwestküste oder zum Flughafen. Gesamtfahrtstrecke etwa 360 km = 6-7 Stunden, Rück- und Weiterflüge sind erst am Abend möglich.


Hinweis: Fahrten in landesüblichen, klimatisierten PKWs, Mini-Vans oder Bussen. Vorbehaltlich Änderungen, die den Gesamtzuschnitt der Reise nicht beeinträchtigen. An Feiertagen / bei Großveranstaltungen (z.B. Cricket-Turniere / Perahera) kann es zu Aufpreisen kommen. Aufgrund des kühlen Klimas in den Bergen (Nuwara Eliya) ist wärmende Kleidung ratsam, für die Besteigung des Sigiriya-Felsens empfehlen wir festes Schuhwerk mitzubringen. Die Infrastruktur in Sri Lanka ist teilweise schlecht ausgebaut, das Reisen nimmt auch auf kurzen Strecken viel Zeit in Anspruch (die angegebene Gesamtfahrtstrecke bezieht sich auf die reine Reisedauer von Ort zu Ort - ohne Besichtigungen).

Bitte beachten Sie: zwischen Mitte August und Ende Oktober kann es vorkommen, dass Block 1&2 des Yala-Nationalparks aufgrund der Trockenperiode für einige Wochen geschlossen werden - die Information und genauen Termine werden meist Anfang August mitgeteilt. Alternativ wird dann ein anderer Nationalpark in der Region besucht (Galge (Block 4&5), Bundala oder Lunugamvehera Nationalpark). Schließzeiten 2019: 01.September bis 31.Oktober.

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

09/05/2020ECONOMY
Colombo
Malediven
Sri Lanka
Bandaranaike Intl Colombo / 20:35
Emirates EK 653 Emirates
1h 30min nonstop
Malediven
21:35 Male Intl
09/05/2020 14/05/2020

Malediven

Über das Reiseziel

Die Malediven sind eine Kette (der Name „Malediven“ bedeutet „Inselkette“, vgl. Mala) von 19 Inselgruppen im Indischen Ozean, südwestlich von Indien und Sri Lanka. Sie erstrecken sich über 871 Kilometer in Nord-Süd-Richtung bis kurz südlich des Äquators. Die Inseln sind verteilt auf 26 Atolle mit Korallenriffen. Sie liegen, wie die Lakkadiven, auf dem maledivischen Rücken. Dieser wird als abgekippte und gesunkene Randscholle der indischen Landmasse angesehen. Die Malediven sind nicht, wie beispielsweise Hawaii, vulkanischen Ursprungs. Insgesamt sind von den 1196 Inseln nur 220 Inseln bewohnt. Die Inseln liegen alle rund 1 Meter (m) über dem Meeresspiegel, was sie besonders anfällig für den stetig ansteigenden Meeresspiegel macht. Die höchste Erhebung mit 2,4 m befindet sich auf der Insel Vilingilli im Addu-Atoll. Die nahe gelegenen Riffe bieten den einzigen Schutz vor den manchmal heftigen Monsunstürmen. Die Inseln sind mit Palmen und Brotfruchtbäumen bewachsen und von Sandstränden und klaren Lagunen umgeben. Die Malediven lassen sich in Inseln für Einheimische („local islands“) und Inseln für Touristen unterscheiden (wie Kuramathi, Bandos, Vabbinfaru oder Meerufenfushi). Malediver sind auf den Touristeninseln nur als Personal zugelassen. Seit 2009 ist es für Touristen möglich, auch auf Einheimischeninseln zu urlauben

Mehr Info
 

Transfer vom Flughafen zur Unterkunft

Shuttle Standard (Hintransfer)

Holiday Island Resort & Spa

  • 85,6 km vom Zentrum entfernt
  • Dhiffushi, south ari atoll (p.o. box 2073), Malediven
WICHTIGER HINWEIS ZUM TRANSFER: der Transfer ab/an Male Flughafen ist nicht im Hotelpreis enthalten und MUSS VOR BUCHUNG hinzugefügt werden (Zusammenfassung -> "Bitte fügen Sie Ihren Transfer hinzu"). Eine Buchung des Hotels ist NUR in Verbindung...
Mehr Info
  • Superior Beach Bungalow (1)

  • Vollpension

  • 5 Übernachtungen

 

Transfer von der Unterkunft zum Flughafen

Shuttle Standard (Hintransfer)
14/05/2020ECONOMY
Malediven
Frankfurt Main
Malediven
Male Intl / 23:00
Emirates EK 653 Emirates
12h 50min 1 Zwischenstopp - Dubai Intl (1h 45min)
Deutschland
(+1 ) 08:50 Frankfurt Main

Zusammenfassung

Dubai, Rundreise "Fabelhaftes Sri Lanka" & Malediven
Dubai, Rundreise "Fabelhaftes Sri Lanka" & Malediven